CO2-Bilanz und Kompensation

Fahrten, die im Rahmen meiner Bezirkstagstätigkeit erforderlich sind, erfolgen zum Teil mit öffentlichen Verkehrsmitteln und zum Teil mit dem PKW.

Den CO2-Ausstoß, der durch die Fahrten mit dem PKW anfällt, kompensiere ich durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikaten.

Zur Kompensation des verursachten CO2 erwarb ich Klimschutzzertifikat das der Verein „Die Ofenmacher“ zur Verfügung stellt.

Der Verein „Die Ofenmacher“ initiiert in Nepal und in einigen Ländern auf dem afrikanischen Kontinent den Bau von Lehmöfen, die offene Feuerstellen ersetzen.

Video zum Ofenbau: https://www.youtube.com/watch?v=7lxR387dcpU

Ziel ist es, die Familien in deren Häusern und Hütten von den schädlichen Rauchgasen zu befreien und den Holzverbrauch zu verringern. Im Rahmen dieses Projekts wurden bereits einige 1000 Öfen errichtet.

Über die eingesparte Menge an CO2 stellen die Ofenmacher Klimaschutz-Zertifikate aus, die nach dem sog. Gold-Standard zertifiziert sind. Bürger, Firmen oder Einrichtungen können diese Zertifikate erwerben um den selbst den direkt oder indirekt verursachten CO2-Ausstoß zu kompensieren und mit dem Kauf die Ofenmacher unterstützen.

http://ofenmacher.org/willkommen/

Gemäß der Infomationen auf der Seite https://www.ofenmacher.org/willkommen/projekte/klimaschutz-nepal/co2-kompensieren/ erzeugt ein Mittelklasse-PKW auf 6500 km etwa 1 Tonne CO2.

Nachfolgend das Klimaschutz-Zertifikat für kompensiertes CO2: